Projekte

Der Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens - 16.Mai

Neben den laufenden Aktivitäten, hat der BMPPD auch ein Projekt, das  jährlich begangen wird: Der 16.Mai, der Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens (ITFZ). Ein Tag, den die UN-Generalversammlung 2017 beschlossen hat und den der BMPPD maßgeblich mit initiierte.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte zu diesem Tag in einer an den BMPPD gerichteten offiziellen Grußbotschaft:
„Ihr feiert heute den ersten Internationalen Tag des friedlichen Zusammenlebens. Es ist wunderbar, dass es diesen Tag gibt. Bereits wenige Monatenach seiner Einführung kommt Ihr in Wiesbaden
schon zusammen, um dies zu feiern.

Der Bund Muslimischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands hat sich hierfür sehr engagiert und gemeinsam mit anderen zu dieser Feier des Friedens eingeladen.“

Die beiden UN-Jugenddelegierten Antonia Kuhn und Lukas Schlapp betonten, dass friedliches Zusammenleben nur gelingen kann, wenn Kinder und Jugendliche bereits früh lernen, dass die Vielfalt der Menschheit und die Unterschiede zwischen uns allen die Welt zu dem macht was sie ist.
Genau diese friedliche und reiche Vielfalt wollen wir den Kindern und Jugendlichen mitgeben.

Ein weiteres Projekt ist jener, mit dem wir erstmalig im Jahr 2012/2013 als Verband in die Öffentlichkeit gegangen sind: Flamme der Hoffnung.

BMPPD

Der BMPPD gilt als Mit-Initiator des Internationalen Tag des friedlichen Zusammenlebens

einem offiziellen UN-Tag, der jährlich weltweit am 16. Mai zelebriert wird.

Für diese Initiative würdigte Bundeskanzlerin Angela Merkel
den Verband im Jahr 2018 mit einem offiziellen Grußwort.

icon_fiedenstaube